News
31.05.2013

Audi SQ5: Das ist so ziemlich der Gipfel

Die Fahrleistungen passen gut zu einem Porsche – der kunstvoll komponierte Motorklang auch.

Das Schlagwort zum Auto heißt Sound-Aktuator. Das Ding ist im Auspuff eingebaut, empfängt die vom Motor ausgehenden Schallwellen und erzeugt dann nach eingehender Analyse selbst welche. Das ergibt sozusagen einen künstlich hergestellten Klang, der sich justament nach Benziner und kein bisschen nach Diesel anhört.

Unter der Motorhaube sitzt dennoch ein Diesel, und was für einer. Drei Liter Hubraum, zwei Turbolader sowie eine ausgezeichnete Achtgangautomatik befördern den beinahe zwei Tonnen wiegenden Audi in läppischen 5,1 Sekunden auf Tempo 100. Saft und Kraft ist in absolut jeder Lebenslage da, dass es nur so eine Freude ist. Das serienmäßige Sportfahrwerk (mit 18-Zöllern) zeigt eine stramme Abstimmung, wirkt aber nicht übertrieben hart. Dafür lässt sich dieser Audi unheimlich präzise steuern, schwammiges Gefühl ist ihm völlig fremd.

Bremsen

Gott sei Dank sind auch die Bremsen standesgemäß untadelig, schließlich muss man die Fuhre auch ab und zu anhalten. Bei dieser Art der Kraftentfaltung ist jedenfalls ein Gipfel im Dieselbau erreicht, das muss man Audi lassen. Und erst recht erstaunlich ist, dass bei sehr entspanntem Gleiten Verbrauchswerte von weniger als sieben Liter erzielbar sind, was bei der gebotenen Leistung wirklich herzeigbar ist.

Im Innenraum herrscht natürlich Luxus vor, immerhin ist der SQ5 eine Art Speerspitze der Modellreihe. Also gibt es feines Gestühl, tadellose Rundumsicht, perfekte Ergonomie allerorten sowie Gediegenheit in Ambiente und Verarbeitung. Wenn man auf etwas gerne verzichten würde, dann ist es bloß das abgeflachte Lenkrad, das inmitten all der Noblesse doch reichlich deplatziert wirkt. Trotz der recht umfangreichen Serienausstattung bleibt Audi-typisch noch Spielraum in der Preisliste, und ein paar Kleinigkeiten finden sich ja doch immer, um den Preis ein wenig zu erhöhen. So fanden sich auch beim SQ5 rund 16.000 Euro, die extra ausgegeben wurden, dafür gab's dann von der elektrischen Heckklappe bis zum adaptiven Tempomat und der nobelsten Navi-Version alles, was man sich nur ausdenken kann.

Das erwähnte Lenkrad schlug auch extra zu Buche, mit exakt 141,24 Euro brutto. Für die damit zu bedienende Dynamiklenkung wären dann noch einmal genau 1338,48 Euro hinzublättern.

Audi SQ5 3,0 TDI Quattro

Antrieb: V6-Diesel, Direkteinspritzer, 2 x 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, Alu-Zylinderköpfe, 2 Turbolader, 2 Ladeluftkühler; Spitze 250 km/h, 0–100 in 5,1 Sekunden; Allradantrieb, 8-Gang-Automatik; Euro 5.

Hubraum: 2967 cm³

PS/kW: 313/230 maximales Drehmoment: 650 Nm bei 1450 U/min

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, hinten Mehrlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Stabilisatoren, Scheibenbremsen (vorn/hinten innen belüftet), elektromechanische Zahnstangenlenkung mit Servounterstützung, ABS, Bremsassistent ( BA), Berganfahrhilfe, elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP).

Maße (L x B x H): 4644 x 1911 x 1624 mm Wendekreis: 11,6 m Radstand: 2813 mm Kofferraum: 540–1560 l Zuladung: 610 kg Gesamtgewicht: 2530 kg Tankinhalt: 75 Liter

Normverbr.: 6,8 l/100 km 179 g/km CO²

Testverbr.: 7,9 l/100 km

Preis: 67.570 €

Preis Testwagen: 83.493 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 1359,60 €