News
26.05.2015

Der neue Suzuki Vitara im ersten Praxistest

Vom Westernheld zum Grossstadt-Cowboy

Der neue Suzuki Vitara macht dem Wörtchen „neu“ alle Ehre: Bisher gab es mit jedem Vitara echte Offroad-Fähigkeiten in Form von serienmäßigem Allradantrieb, Geländeuntersetzung und Reserverad außen auf der seitlich aufschwingenden Heckklappe. Der tapfere Begleiter aller Jäger und Waldbesitzer, die keinen Toyota RAV4 fuhren.

Der Neue will so gar nicht in dieses Schema passen und sucht sich lieber neue Kundschaft: Schon aus den Marketing-Floskeln ist herauszulesen, dass die Japaner den Vitara absichtlich nicht mehr in den Gatsch stellen, sondern wohl überlegt das Segment der Lifestyle-SUVs bedienen wollen. Allrad nur gegen Aufpreis, keine Geländeuntersetzung mehr und anstelle des martialisch prominenten Reservegummis auf der Heckklappe ein schnöseliges Reifenreparaturset. Das holt natürlich keinen vom Hochstand runter, aber im Revier des Grossstadtdschungels hat der kleine Japaner absolut seine Vorzüge. Der im Testwagen verbaute 1,6-l-Diesel mit 120 PS überzeugt in Kombination mit dem leichtgängigen 6-Gang-Getriebe mit gutem Durchzug. Das Fahrwerk ist stimmig in Sachen Komfort, nervt aber nicht mit übertriebener Seitenneigung. Das optionale Allradsystem verfügt über vier Fahrmodi ( Auto, Sport, Snow/Mud, Lock) und kommt mit leichtem Gelände und knöcheltiefem Matsch gut zurecht. Gehsteigkanten und Baustellenpassagen im Grossstadtdschungel sind also kein Problem. Schweres Gelände sollte man dem neuen Vitara mangels Geländeuntersetzung jedoch nicht zumuten.

Bilder vom Suzuki Vitara

1/16

SuzukiVitara 5.jpg

SuzukiVitara 3.jpg

SuzukiVitara 1.jpg

SuzukiVitara 23.jpg

SuzukiVitara 30.jpg

SuzukiVitara 20.jpg

SuzukiVitara 11.jpg

SuzukiVitara 13.jpg

SuzukiVitara 9.jpg

SuzukiVitara 6.jpg

SuzukiVitara 8.jpg

SuzukiVitara 10.jpg

SuzukiVitara 18.jpg

SuzukiVitara 16.jpg

SuzukiVitara 15.jpg

SuzukiVitara 14.jpg

In der getesteten Version namens flash (Vollaussattung) sind sogar Annehmlichkeiten wie Ledersitze, Navi, radargestützer Tempomat, Notbremsassistent und schlüsselloses Fahren inklusive. Der Innenraum wirkt aufgeräumt, auf Wunsch sehr farbenfroh (in Übereinstimmung mit der Außenfarbe) und unterstreicht die Absicht weg vom Geländewagen hin zum SUV. Das Raumgefühl profitiert vom optionalen Panoramadach, das echte Raumangebot vorne ist gut, muss aber mit den Hinterbänklern abgesprochen werden.

Der Kofferraum bietet 375 bis 1120 l und bietet durch einen doppelten Kofferraumboden eine ebene Ladefläche.

Die Alternative zum getesteten Diesel ist ein gleich großer, gleich starker Benziner mit 5-Gang-Getriebe, der zu einem späteren Zeitpunkt auch eine 6-Gang-Automatik erhalten soll. Der Einstieg in den neuen Vitara kostet im Benziner mindestens 17.990 €, der günstigste Allrad liegt bei 19.990 € und gedieselt wird ab 20.490 €. Diesel mit Allrad kostet mindestens 25.490 € – und zwar ohne Option auf eine Automatik.

Neues Kompakt-SUV: Mazda präsentiert den CX-3

1/11

cx-3_2014_laas_exterior_us_12_screen.jpg

cx-3_2014_laas_exterior_us_18_screen.jpg

cx-3_2014_laas_exterior_jp_24_screen.jpg

cx-3_2014_laas_exterior_jp_25_screen.jpg

cx-3_2014_laas_exterior_jp_28_screen.jpg

cx-3_2014_laas_exterior_jp_30_screen.jpg

cx-3_2014_laas_exterior_jp_31_screen.jpg

cx-3_2014_laas_interior_us_1_screen.jpg

cx-3_2014_laas_interior_us_2_screen.jpg

cx-3_2014_laas_exterior_jp_26_screen.jpg

cx-3_2014_laas_exterior_jp_27_screen.jpg

Suzuki Vitara 1,6 DDiS Allgrip

Antrieb: 4 Zylinder, Diesel, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, Alu-Zylinderkopf, Turbolader, Ladeluftkühler; Allradantrieb, 6-Gang-Schaltgetriebe.

Hubraum/PS/kW: 1598 /120 PS/88 kW

maximales Drehmoment: 320 Nm bei 1750 U/min

Spitze 180 km/h, 0–100 in 12, 4 sec; Euro 6.

Fahrwerk: Selbst tragende Stahlblechkarosserie, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, Stabilisator, hinten Verbundlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Scheibenbremsen (vorn innen belüftet), Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ( ESP).

Maße (L x B x H): 4175 x 1775 x 1610 mm

Wendekreis: 11,3 m

Radstand: 2500 mm

Böschungswinkel: vorn/hinten 18 Grad/28 Grad

Rampenwinkel: 17 Grad Wattiefe: 300 mm

Bodenfreiheit: 185 mm Gewicht: 1347 kg

Gesamtgewicht/Kofferraum:1870 kg/375–1120 Liter

Anhängelast:gebremst/ungebremst 1500 kg/600 kg

Tankinhalt: 47 Liter

Bereifung: 215/55 R-17

Bremsweg kalt: 36,2 m Bremsweg warm 36,7 m

Normverbr.: 4,2 l/100 km 111 g/km CO²

Testverbrauch: 5,5 l/100 km

Preis: 25.490 €

Preis Testwagen: 30.200 €

Motorbezogene Versicherungssteuer:476,16 €

Mit dem Suzuki Vitara im Gelände