© Werk

Neue Motoren
09/27/2014

Erste Ausfahrt mit dem neuen BMW 518d

Dank sparsamerer Motoren profitiert der 5er-BMW von einer günstigeren NoVA-Einstufung und wird somit billiger.

von Michael Andrusio

In Steyr/Oberösterreich werden nicht nur die Dieselmotoren produziert, auch die Dieselentwickler haben dort ihre Werkbänke. Die Techniker haben den 2,0-l-Diesel mit so viel Akribie bearbeitet, dass der Verbrauch um rund 0,4 Liter gesenkt werden konnte. Damit einher geht hierzulande eine niedrigere NoVA-Einstufung und in weiterer Folge ein geringerer Einstiegspreis. Die Ersparnis beträgt dabei zwischen € 300,– (518d Limousine) und € 791,– (520d touring mit Automatik).

Kurzer Abstecher in die Technik: Die Motorenentwickler konnten unter anderem die innere Reibung reduzieren (mittels Aluminium-Kurbelgehäuse mit thermisch gefügten Laufbuchsen) und arbeiten mit wirkungsgradoptimierten Aufladesystemen mit variabler Einlassgeometrie und einer Common Rail Einspritzung der neusten Generation (mit jetzt 2000 bar Einspritzdruck). Neben weniger Verbrauch gibt’s aber ein Mehr an Leistung: 7 PS mehr im 518d (jetzt 150 PS) und 6 PS mehr im 520d (jetzt 190 PS). Gleichzeitig hat man aber auch darauf geachtet, dass Akustik und Laufruhe weiter verbessert werden.

In Fahrt

Dass man in Steyr diesbezüglich alle Hausaufgaben mit Bravour erledigt hat, davon konnten wir uns auf einer ersten Probefahrt mit dem 518d in Bayern ein Bild machen. Der Diesel arbeitet im Drehzahlbereich, den man am häufigsten nutzt – also 2000 bis 3000 Touren – sehr ruhig und unaufdringlich. Das Motorgeräusch wird nur dann etwas rauer, wenn man den Diesel jenseits der 4000er-Marke dreht (was in puncto zusätzlicher Kraft aber nicht mehr wirklich viel bringt). Bestellt man die optionale 8-Gang-Automatik, sorgt der Schaltknecht ohnehin dafür, dass der Motor im optimalen Fenster bleibt. 518d heißt nach wievor 2 Liter Hubraum und das maximale Drehmoment von 360 Nm steht zwischen 1750 und 2500/min zur Verfügung.

Wie gehabt kann man die Charakteristik feintunen (sportlicher, komfortabler oder ökonomischer). Den besten Eindruck hinterlässt der 518d aber im Comfort-Modus, dann gleitet man höchst entspannt übers Land – und genug Kraftreserven hat der BMW-Diesel allemal. Auf 100 km/h beschleunigt der 518d in 9,5 Sekunden (mit der 8-Gang Automatik geht's noch eine Zehntel-Sekunde schneller), die Höchstgeschwindigkeit gibt BMW mit 218 km/h an. Der durchschnittliche Verbrauch beträgt 4,3 Liter bzw. 4,2 Liter mit der Automatik (Werksangabe) – realistisch sollte man den 518d mit jedenfalls 6 bis 6,5 Liter bewegen können.

Der BMW 518d kostet nun ab € 41.900,–, den 520d gibt’s ab € 45.400,–.

BMW_518d_008.JPG

BMW_518d_011.JPG

BMW_518d_022.JPG

BMW_518d_024.JPG

BMW_518d_041.JPG

BMW_518d_068.JPG

BMW_518d_085.JPG

14_P90147200.jpg

BMW_520d_152.JPG

BMW_520d_184.JPG

BMW_520d_185.JPG

201405-P90151781-zoom-orig.jpg

201405-P90151782-zoom-orig.jpg

201405-P90151785-zoom-orig.jpg

201405-P90151788-zoom-orig.jpg

201405-P90151791-zoom-orig.jpg

201405-P90151792-zoom-orig.jpg

201405-P90151793-zoom-orig.jpg

201405-P90151817-zoom-orig.jpg

201405-P90151769-zoom-orig.jpg

201405-P90151766-zoom-orig.jpg

201405-P90151799-zoom-orig.jpg