News 09.04.2015

Mercedes C160: neues Einsteigermodell für die C-Klasse

© Bild: Werk

Mercedes erweitert das Angebot der C-Klasse um ein Einsteigermodell und zusätzliche Allradversionen.

Der C160 markiert ab sofort den Einstieg in die C-Familie von Mercedes. Das heißt, unter der Haube arbeitet ein 1,6-l-Benziner, der 129 PS leistet (maximales Drehmoment 210 Nm). Damit beschleunigt der C in 9,6 Sekunden auf Tempo 100, den durchschnittlichen Verbrauch gibt Mercedes mit 5,2 Liter an. Serienmäßig kommt der C160 mit 6-Gang-Schaltgetriebe; der Kunde hat die Wahl, ob er den Benz als Limousine oder Kombi (T-Modell) haben möchte. Der Preis für den kleinen C beträgt in Österreich ab € 33.400,–.

Der C200 und der C220d sind nunmehr auch als 4matic-Version verfügbar: Der C220d 4matic ist ab € 46.990,– und der C200 4matic ab € 45.550,– zu haben. Die Position der Topmotorisierung bei den Vierzylindern übernimmt der neue C300 – dank 245 PS aus 2 Litern Hubraum. Aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigt er in 5,9 Sekunden (T-Modell 6,1 Sekunden). Noch mehr Power bietet der V6-Ottomotor im neuen AMG Sportmodell C 450 AMG 4matic, nämlich 367 PS. Für den Sprint auf 100 km/h vergehen lediglich 4,9 Sekunden (T-Modell 5,0 Sekunden).

Die neuen Modelle der C-Klasse können auf Wunsch mit einem Head-up-Display, einem Touchpad und einer Vielzahl von intelligenten Fahrer-Assistenzsystemen ausgestattet werden. Aktuell hat Mercedes-Benz zusätzlich die Ausstattungsmöglichkeiten erweitert. Beispielsweise durch ein beheizbares Lenkrad und eine überarbeitete Palette an Zierteilen.

Erstellt am 09.04.2015