© Werk

News
04/09/2015

Mercedes C160: neues Einsteigermodell für die C-Klasse

Mercedes erweitert das Angebot der C-Klasse um ein Einsteigermodell und zusätzliche Allradversionen.

Der C160 markiert ab sofort den Einstieg in die C-Familie von Mercedes. Das heißt, unter der Haube arbeitet ein 1,6-l-Benziner, der 129 PS leistet (maximales Drehmoment 210 Nm). Damit beschleunigt der C in 9,6 Sekunden auf Tempo 100, den durchschnittlichen Verbrauch gibt Mercedes mit 5,2 Liter an. Serienmäßig kommt der C160 mit 6-Gang-Schaltgetriebe; der Kunde hat die Wahl, ob er den Benz als Limousine oder Kombi (T-Modell) haben möchte. Der Preis für den kleinen C beträgt in Österreich ab € 33.400,–.

Der C200 und der C220d sind nunmehr auch als 4matic-Version verfügbar: Der C220d 4matic ist ab € 46.990,– und der C200 4matic ab € 45.550,– zu haben. Die Position der Topmotorisierung bei den Vierzylindern übernimmt der neue C300 – dank 245 PS aus 2 Litern Hubraum. Aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigt er in 5,9 Sekunden (T-Modell 6,1 Sekunden). Noch mehr Power bietet der V6-Ottomotor im neuen AMG Sportmodell C 450 AMG 4matic, nämlich 367 PS. Für den Sprint auf 100 km/h vergehen lediglich 4,9 Sekunden (T-Modell 5,0 Sekunden).

Die neuen Modelle der C-Klasse können auf Wunsch mit einem Head-up-Display, einem Touchpad und einer Vielzahl von intelligenten Fahrer-Assistenzsystemen ausgestattet werden. Aktuell hat Mercedes-Benz zusätzlich die Ausstattungsmöglichkeiten erweitert. Beispielsweise durch ein beheizbares Lenkrad und eine überarbeitete Palette an Zierteilen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.