© Reed Exhibitions Wien/Andreas Kolarik

autoshow
01/07/2020

Vienna Autoshow 2020: Was die Besucher erwartet

Das sind die Highlights der großen Automesse im Wien

Am 16.Jänner öffnet die Vienna Autoshow wieder ihre Pforten. Rund 330 Neuwagen werden ausgestellt, dazu gibt es einen speziellen Bereich für Elektromobilität und im Freigelände dürfen die neusten SUV zeigen, was sie können.

Aston Martin

Die Briten zeigen in Wien ihr erstes SUV, den DBX. Das luxuriöse SUV wird von einem 550-PS-V8 angetrieben und kommt im Frühjahr auf den Markt.

aston-martin-dbx17-jpg-4.jpg

Audi

Mit der Sportback-Variante des e-tron erweitern die Ingolstädter ihr Elektroauto-Angebot. Ebenfalls zu bestaunen: Der RS Q3 als Sportback, sowie die sportlichen Audis R8, RS6 Avant und RS Q8.

BMW-Mini

Die Bayern zeigen ihr komplettes Programm. Darunter auch die Plug-in-Hybrid-Variante des X1, der in Wien seine offizielle, internationale Messepremiere feiert. Eyecatcher bei BMW wird sicher die M-Variante des neuen X6. Auch 8er Gran Coupé und M2 Competition werden die Herzen der BMW-Enthusiasten höher schlagen lassen. Außerdem hat BMW die F 900 R und die F 900 XR dabei. Mini wiederum präsentiert das erste Elektroauto der Marke, den Cooper SE, der im März bei uns auf den Markt kommt. Ebenso zu sehen: Der extreme, zweisitzige John Cooper Works GP.

DS Automobiles

Während Citroen nicht auf der Vienna Autoshow vertreten ist, stellt die Nobelmarke der Franzosen sehr wohl aus. Neuheit bei DS ist freilich das Elektroauto DS3 Crossback e-tense, das 2020 in Österreich auf den Markt kommt.

Ford

Bei Ford kann man unter anderem den brandneuen Puma in Augenschein nehmen, ein kompaktes SUV mit interessanten Detaillösungen. Frisch sind auch der Kuga und der Explorer Plug-in-Hybrid. Außerdem im Prater ausgestellt: Mustang als Convertible und der Ranger als Raptor.

Honda

Premiere für das erste Elektroauto der Marke, den Honda-e. Das kompakte E-Auto fährt mit Heckantrieb und erreicht eine Reichweite von rund 200 km. Ein weiteres Highlight bei Honda ist der Formel-1-Bolide RB15 von Red Bull Racing, der mit Honda Hybridantrieb ausgestattet ist. Dazu kommen die Civic Sportline Modelle und für Zweiradfans die CBR1000RR-R Fireblade.

Hyundai

Premiere für die Neuauflage des kompakten i10. Der Kleine steht unmittelbar nach seinem Messeauftritt auch schon bei den österreichischen Händlern. Ebenfalls bei Hyundai zu bestaunen: Der exklusive i30 N Project C und das Wasserstoffauto Nexo.

_dsc4194_04.jpg

Mercedes - Smart

Österreichpremiere für das neue kompakte SUV der Schwaben, den GLB. Ebenfalls neu im Mercedes-Sortiment, der GLE als Coupe. Natürlich können die Besucher auch die Elektroautos EQC und eVito inspizieren und auch bei Smart dreht sich alles um Elektro. Der neue Smart ist (sowohl als Fortwo als auch als Forfour) nur mehr mit E-Antrieb zu haben.

Mitsubishi

Auf dem Mitsubishi-Stand ist zum einen der überarbeitete Space Star zu sehen, der ab März bei uns zu haben sein wird. Und zum anderen die neue Generation des unverwüstlichen L200.

Opel

Wichtigstes Modell auf dem Opel-Stand ist die neue Generation des Corsa. Erstmalig ist der Corsa nicht nur mit Verbrennungsmotoren zu haben, sondern auch als Elektroversion Corsa-e. Zudem zeigt Opel auch den 2020er Jahrgang des Grandland X.

 

opel-corsa-gs-line-509824.jpg

Peugeot

Was bei Opel der Corsa-e ist, heißt bei Peugeot e-208. Die Fahrzeuge sind technisch ident und die Messe-Besucher können die Fahrzeuge gleich direkt miteinander vergleichen. Ebenso zeigt Peugeot den neuen 2008 (auch als Elektrovariante) und die wunderschöne Studie e-Legend.

Porsche

Highlight beim Sportwagenhersteller aus Stuttgart ist natürlich das Elektroauto Taycan, das im Prater als Topmodell Turbo S ausgestellt ist. Ebenfalls nebst 911 Carrera, Macan, Cayenne und Panamera zu sehen: Der scharfe 718 Cayman GT4.

Renault-Dacia-Alpine

Premiere feiert bei Renault die neue Generation des Captur. Das populäre City-SUV, wie Renault das Fahrzeug nennt, kommt Anfang des heurigen Jahres bei uns auf den Markt. Bei Dacia wiederum dreht sich alle um die neuen "Celebration"-Sondermodelle und Alpine zeigt in Wien die schärfste der Version der 110, die auf 292 PS erstarkte 110 S.

Seat-Cupra

Die Spanier bringen die aktuelle Modellpalette mit in den Prater, haben aber auch interessante Studien nach Wien geschickt. So den Seat el-Born, ein Elektroauto, das noch heuer in Serie gehen soll und den Cupra Tavascan. Seat zeigt darüberhinaus den ersten Roller der Markengeschichte, den e-Scooter.

Skoda

Österreichpremiere für den neuen Octavia, jenem Auto, das sich 2019 zu meistverkauften Auto in unserem Land gemausert hat. Skoda zeigt den neuen Octavia als Limousine und als Combi-Variante. Ebenfalls bei Skoda zu sehen: Der elektrische Citigo, der Superb als Plug-in-Hybrid und die Monte Carlo Modelle von Scala und Kamiq.

skoda-octavia-m20-gallery-04.7aaa2c1b611d56965c5d3a31ea2a39dd.fit-1450x760.jpg

SsangYong

Die Koreaner präsentieren den Messebesuchern den neuen Tivoli, der ab März bei den Händlern verfügbar ist.

Subaru

Die neue Hybrid-Motoren-Generation bei Subaru hört auf die Bezeichnung e-Boxer. Zwei Modelle werden fürs erste damit ausgerüstet, der XV und der neue Generation des Forester. Die mittlerweile fünfte Generation des Forester ist erstmals in Österreich zu sehen.

Suzuki

Die Japaner präsentieren die gesamte Modellpalette, darunter die 2020er-Generation des Ignis. Weiters hat Suzuki die neuen Hybrid-Varianten von Vitara und SX4 S-Cross als Österreichpremiere dabei. Auch für Zweiradfans gibt es auf dem Suzuki-Stand einiges zu entdecken, so werden die GSX-S1000S Katana und die GSX-S125/X ausgestellt.

Volkswagen

Die beiden Highlights bei VW heißen klar Golf 8 und ID.3. Der eine ist die mittlerweile achte Generation des Erfolgsmodells aus Wolfsburg, das im Frühjahr bei uns auf den Markt kommt, der ID.3 ist das erste von Grund auf als Elektroauto konzipierte Fahrzeug von VW. Die Wolfsburger werden den ID.3 mit drei Batteriegrößen anbieten, Marktstart ist Mitte 2020. Unter anderem stellt VW auch das Konzeptfahrzeug ID.Roomzz im Prater aus.

db2019au02116_medium.jpg

Im eigens eingerichteten E-Mobility-Bereich sind weiters noch z.B. Fahrzeuge der Marken Tesla, Kia, Jaguar, Land Rover zu finden.

Traditionell findet zeitgleich die Ferienmesse statt - das Tagesticket gilt für beide Messen.

Praktisches

Öffnungszeiten: 16.- 19. Jänner 2020; 9 bis 18 Uhr

Messe Wien, Eingang D

Tageskarte Erwachsene € 14,90,-

Link: Vienna Autoshow

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.